Und wir fuhren doch…

Streik der Bahn, davon lassen wir uns die Auswärtsfahrt doch nicht vermiesen

SEV made by Fanverband

Nachdem Dienstags vor dem Spiel die Absage der Bahn für den geplanten Sonderzug des Fanverbands nach Frankfurt kam, saß der Schock zunächst tief. Die Schockstarre hielt jedoch nicht lange. Schnell wurde „gemailt“, „geappt“ und telefoniert und Plan B war geboren. Gemeinsam mit dem Fanbetreuer der TSG, Michael Pisot fand man ausreichend Busse um die Fans, die Plätze im Zug gebucht hatten auch zu versorgen. Nun mußte „nur“ noch herausgefunden werden, wieviele Fans an den jeweiligen Haltestellen tatsächlich zusteigen würden damit auch ausreichend Kapazitäten zur Verfügung standen da man ja nicht 10 Busse im Konvoi durchs Neckartal bis Heidelberg schicken wollte…. So hielten sich an allen 3 Zustiegstellen Ansprechpartner bereit, die untereinander in ständigem Kontakt standen und die Busse koordinierten. Damit konnte sichergestellt werden, daß kein Bus nur halbvoll nach Frankfurt fuhr und niemand aufgrund von Platzmangel nicht mit konnte. Rechtzeitig kamen alle Fans in Frankfurt an.

Bus1

Trotz des eher ernüchternden Ergebnisses des Spiels kann der Fanverband stolz auf diese logistische Leistung sein. Danke an dieser Stelle einmal an alle Mithelfer die dies ermöglichten und an alle Fans die hier gemeinsam an einem Strang gezogen haben.  (Bildquelle: Rainer Hoffmann CAB)